Bienenwachs,  Imkerei,  Material/Werkzeug,  Winterarbeiten

Wabenhonigrähmchen vorbereiten

Auch wenn es draußen bei den #bienen gerade nicht so viel zu tun gibt, kann man so einen verregneten usseligen #sonntagnachmittag wunderbar mit Vorbereitungsarbeiten für die kommende Saison verbringen. Für mich ein weiterer Pluspunkt in der #imkerei, dass es eine Arbeit ist, die sich schön über das Jahr verteilen lässt.

🐝
Heute nutze ich die Zeit mit meinem Sohnemann um Rähmchen für Wabenhonig vorzubereiten. Ich nutze Rähmchen im #zandermaß. Es passen jeweils acht Wabenhonigrähmchen in ein #zanderrähmchen und 10 Zanderrähmchen in eine #zarge. Die Baurichtung gebe ich den Bienen mit einem #anfangsstreifen aus #bienenwachs vor. Dieser wird in Streifen geschnitten und einfach kurz mit dem Feuerzeug angeschmolzen und in den Wabenhonigrähmchen befestigt. Ich nutze bewusst Wabenhonigrähmchen aus Holz, obwohl das mehr Handarbeit ist, weil ich möglichst auf Plastik in bei Imkerei verzichten möchte und der Umweltgedanke im Vordergrund steht.

🐝
#wabenhonig ist übrigens komplett inkl. Wachs essbar und schmeckt z.B. super auf Brot.

Ich wünsche euch einen schönen Nachmittag!

#wildwabenbau
#sundayafternoon
#honey
#waben
#honeycomb
#imkernmachtglücklich
#beekeeping#engelskirchen#remerscheid

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.