• Barren aus Bienenwachs 100g
    Bienenwachs,  Bienenwachs,  Winterarbeiten

    Barren aus Bienenwachs

    Ab sofort sind im Shop und an der Haustür auch Barren aus echtem, reinem Bienenwachs aus eigener Imkerei erhältlich. Zum Kerzengießen etc. gibt es 35g, 100g und 250g Barren. Zur Herstellung von Salben, Crème’s etc. gibt es 35g Barren aus mehrfach gefiltertem Deckelwachs, das hochwertigste Wachs im Bienenstock. Hier erhältlich!

  • Bienenwachs,  Bienenwachs,  Shop

    Reines Bienenwachs jetzt in kleinen handlichen Barren erhältlich.

    Die Bienenwachsbarren sind aus 100% Deckelwachs. Deckelwachs: Ist der eingetragene Nektar von den Bienen zu Honig verarbeitet worden und von den Ladys für „gut befunden“, sprich die Zellen sind voll und der Honig ist ausreichend getrocknet, verschließen die Bienen die Honigzellen auf den Waben mit Wachs. Dieses „Deckelwachs“ wird ganz frisch von den Arbeiterinnen ausgeschwitzt und direkt verarbeitet. Das Deckelwachs wird auch Jungfernwachs genannt. Nach dem Einschmelzen und Trennen vom Honig, wird das Wachs mehrfach gefiltert. Anschließend gießen wir es in kleine, handliche 35g Barren. Das hochwertige Wachs ist das beste was man im Bienenstock bekommen kann und ist super für Kosmetikprodukte oder Bienenwachstücher geeignet.

  • Bienenwachs,  Imkerei,  Material/Werkzeug,  Winterarbeiten

    Mittelwände einlöten.

    Um den #bienen den Bau der #waben zu erleichtern, werden sogenannte #mittelwände aus #bienenwachs in die #rähmchen eingelötet. Diese werden vom #imker meist im #winter für die kommende #honigsaison vorbereitet. Mein Sohn hat mich wieder dabei unterstützt. Bei einigen #bienenvölkern probiere ich dieses Jahr komplett auf #naturbau zu setzen. D.h. Die Bienen bauen ihre Waben komplett selbst. (Machen die in der Natur ja auch). Wenn das gut klappt, werde ich komplett auf Naturbau wechseln und so den letzten Schritt zur #bioimkerei machen.

  • Bienenwachs,  Imkerei,  Material/Werkzeug,  Winterarbeiten

    Wabenhonigrähmchen vorbereiten

    Auch wenn es draußen bei den #bienen gerade nicht so viel zu tun gibt, kann man so einen verregneten usseligen #sonntagnachmittag wunderbar mit Vorbereitungsarbeiten für die kommende Saison verbringen. Für mich ein weiterer Pluspunkt in der #imkerei, dass es eine Arbeit ist, die sich schön über das Jahr verteilen lässt. 🐝Heute nutze ich die Zeit mit meinem Sohnemann um Rähmchen für Wabenhonig vorzubereiten. Ich nutze Rähmchen im #zandermaß. Es passen jeweils acht Wabenhonigrähmchen in ein #zanderrähmchen und 10 Zanderrähmchen in eine #zarge. Die Baurichtung gebe ich den Bienen mit einem #anfangsstreifen aus #bienenwachs vor. Dieser wird in Streifen geschnitten und einfach kurz mit dem Feuerzeug angeschmolzen und in den Wabenhonigrähmchen befestigt. Ich nutze bewusst Wabenhonigrähmchen aus Holz, obwohl das mehr Handarbeit ist, weil…