• Honig,  Winterarbeiten

    Vorbereitungen für den Wabenhonig

    Da der Wabenhonig bei Euch so gut ankommt, wird es auch 2022 wird es wieder die begehrte Honigspezialität geben. Die Vorbereitungen nehmen einige Zeit in Anspruch. In die kleinen Holzrähmchen wird ein ganz dünner Anfangsstreifen aus Bienenwachs reingelegt. Diesen nehmen die Bienen gerne an und bauen Ihre Waben in das Rähmchen. Dadurch besteht der Wabenhonig aus reinem frischen Bienenwachs, welches bedenkenlos mitgegessen werden kann. Für die die etwas mehr brauchen, wird es auch wieder ganze Honigwaben mit Wabenhonig geben. Hier gibt es die letzten Stücke von 2021 zu kaufen.

  • Bienenwachs,  Imkerei,  Material/Werkzeug,  Winterarbeiten

    Wabenhonigrähmchen vorbereiten

    Auch wenn es draußen bei den #bienen gerade nicht so viel zu tun gibt, kann man so einen verregneten usseligen #sonntagnachmittag wunderbar mit Vorbereitungsarbeiten für die kommende Saison verbringen. Für mich ein weiterer Pluspunkt in der #imkerei, dass es eine Arbeit ist, die sich schön über das Jahr verteilen lässt. 🐝Heute nutze ich die Zeit mit meinem Sohnemann um Rähmchen für Wabenhonig vorzubereiten. Ich nutze Rähmchen im #zandermaß. Es passen jeweils acht Wabenhonigrähmchen in ein #zanderrähmchen und 10 Zanderrähmchen in eine #zarge. Die Baurichtung gebe ich den Bienen mit einem #anfangsstreifen aus #bienenwachs vor. Dieser wird in Streifen geschnitten und einfach kurz mit dem Feuerzeug angeschmolzen und in den Wabenhonigrähmchen befestigt. Ich nutze bewusst Wabenhonigrähmchen aus Holz, obwohl das mehr Handarbeit ist, weil…